Peter Klein – mein Weg zum Spirit

Meine Berufung und warum ich spiritueller Lehrer und Heiler bin

Zunächst erlernte ich viele bodenständige Berufe mit Erfolg und erreichte qualitativ hohe fachliche, soziale und unternehmerische Fähigkeiten. Galvanoplastiker, Bankkaufmann, Handelsvertreter, Reisebürokaufmann (Werbung/Verkauf), Schreibbüro, vielseitige EDV-Software-Anwendungen, Mediendesigner, Kalkulator, Abteilungsleiter, Unternehmer, Lehrer in der Berufsschule für Kaufleute in Limburg und an der Akademie für Mediendesign in Würzburg.

Über die fachlichen, unternehmerischen und sozialen Berufe wuchs ich vom anfangs Auszubildenden allmählich zum Ausbilder und Lehrer und sammelte auf diesem Weg vielfältige Erfahrungen. Meine Kommunikationsfähigkeit wuchs an. Unzählige Menschen kreuzten meinen Weg und so wuchs auch eine große Menschenkenntnis heran, pädagogische Fähigkeiten, Menschen auszubilden und zu führen.

 

Warum bin ich heute spiritueller Lehrer und Heiler

Parallel zu meinem physischen Berufsleben entwickelten sich auch spirituelle Fähigkeiten. Durch vielfältige Seelenerfahrungen wuchs ich zum geistigen Lehrer und über weitere Ausbildungen zum Geist-Heiler. So bunt wie mein beruflicher Weg, war auch mein spiritueller Werdegang.

Doch um spiritueller Lehrer zu werden, brauchte es die praktischen Erfahrungen des Lebens. Also ging mein Weg durch unendliche Höhen von Glück, Liebe, Geld, Anerkennung und Lebens-Freude als auch durch die Tiefen von Einsamkeit, Ablehnung, Armut, Leid und Tod. Beide Seiten der Dualität säumten meinen Weg und wurden nach und nach durch meine Akzeptanz zum göttlichen Plan in mir aufgelöst bzw. transformiert. Gleichzeitig veränderte sich mein Bewusstsein und mein Menschsein von Jahr zu Jahr immer mehr, bis ich immer leichter und ausgeglichener wurde und schließlich mich Selbst fand – mein höchstes Sein. In diesem Augenblick löste sich alles auf in gleißendes weißes Licht. Nichts Physisches war mehr existent. Ich spürte keine Gedanken, keine Gefühle, keine Zeit, keinen Raum und auch keinen Körper mehr. Ich wurde zum Bewusstsein: ICH BIN DER ICH BIN.

Nach einigen Transformationen und verschiedenen spirituellen Ausbildungen erlebte ich parapsychologische Phänomene: mit göttlichen Energien heilen, sichtbare und fühlbare Geistheilung, Fernheilung, Hellsehen und -fühlen, Telepathie, aus dem Körper gehen, mit Verstorbenen sprechen, Verstorbene hinüberbegleiten, mit aufgestiegenen Meistern und Engeln arbeiten, mit Naturgeistern kommunizieren.

Nun gebe ich seit einigen Jahren Heilung und Lebensberatung und leite mit großer Freude Heiler-Seminare. Der Weg zum spirituellen Lehrer und Heiler formte sich durch mein ganzes Leben wie von selbst. Ich wusste zu keinem Zeitpunkt vorher, was einmal aus mir wird. Ich wollte einfach nur für meine Familie und Freunde da sein, einfach Gutes tun.

Meine „Berufung“ ist es daher, den Menschen, den Tieren als auch der Natur auf ihrem individuellen Weg weiterzuhelfen und Ihnen in belasteten Situationen zur Seite zu stehen.

Ich wurde am 17. September 1942 im Zeichen Jungfrau, Aszendent Löwe geboren. Schon seit meiner frühen Kindheit begleitet mich Spiritualität und Bodenständigkeit.

In meiner Familie waren mütterlicherseits Engel und das Göttliche von je her natürliche Umgangsformen. So war es wohl auch nicht verwunderlich, dass ich mich schon sehr früh mit esoterischen Themen beschäftigte, weil diese zwar etwas Spannendes, jedoch für mich nichts Unnatürliches darstellten. Mein Vater war dagegen ein äußerst bodenständiger Mensch, der nicht in anderen Sphären lebte. Ich bekam gleich beide Weltanschauungen (die physische und die geistige) in die Wiege gelegt, daher gab es für mich nie eine Trennung zwischen den beiden. Ich war davon überzeugt, dass Bodenständigkeit (Erdung) die Grundvoraussetzung ist, um im spirituellen Bereich verantwortungsbewusst arbeiten zu können.

Allerdings weiß ich, dass es zwischen Himmel und Erde weit mehr gibt, als das, was uns die Naturwissenschaftler lehren können, insbesondere, was unsere eigenen inneren Fähigkeiten angeht. Und das bedeutet, dass wir Menschen den Zugang zu unserer eigenen Intuition/Spiritualität weit öffnen sollten, um diese kostbaren Potentiale wieder wie einst nutzen zu können. Jeder hat den Spirit in sich. Nur liegen die natürlichen geistigen Fähigkeiten meist unter vielen Begrenzungen der heutigen vorwiegend materiell orientierten und rational denkenden Welt verborgen.

Ich war verheiratet, habe 5 Kinder, die ich sehr liebe und ebensolche 6 Enkelkinder.